Über Faenwulf

Faenwulf, eine seit BC bestehende, ehemals Feierabend-HC-Raidgilde, gewachsen am starken Zusammenhalt und der Motivation zusammen mehr zu erreichen, sowie durch gute Organisation der Raids und des Gildenlebens, ist heute eine erfolgreiche mythisch-Raid orientierte Gilde mit vielerlei verschiedenster Aktivitäten im Forum, Discord und natürlich im Spiel selbst. 

Wir sind ein netter Haufen der Spaß und Niveau beim Raiden verbindet. Bei uns steht die Gemeinschaft vor allem, d.h. es gibt immer eine freundliche Raid- und Gilden-Atmosphäre, immer mal wieder etwas zu Lachen und auch einmal Pausen, falls allen der Kopf brennt.

 

Basisregelwerk


I. ALLGEMEIN

A. Prioritäten

In der Gilde herrschen bestimmte Prioritäten, diese lassen sich wie folgt zusammenfassen. - Das echte Leben hat immer Vorrang - Die Gemeinschaft steht vor der einzelnen Person 

B. Respektvoller Umgang

Wir erwarten von jeglichem Mitglied in unserer Gilde einen respektvollen Umgang untereinander und auch gegenüber Nicht-Mitgliedern zu führen. Bei Streit oder Unstimmigkeiten darf nicht ausfallend miteinander gesprochen werden. Ist aus eigener Kraft kein Weg aus einer verhakten Situation zu finden, so ist ein Gildenleiter oder eine andere neutrale Person als Schlichter hinzuzuziehen.

C. Gildenruf

Ein jeder verpflichtet sich, beim Beitritt, den Ruf der Gilde intern, sowie extern zu wahren. Dies schließt eine Unterlassung des Spams in öffentlichen Channeln ein.

D. Hilfeleistungen

Helfen und helfen lassen. Jedes Gildenmitglied wird dazu angehalten anderen Mitgliedern zu helfen solange sie Zeit haben, da jedermann im Spiel dankbar für Hilfe ist. Genauso werden Gildenmitglieder dazu angehalten Hilfe anzunehmen.

E. Kritik

Es darf ausschließlich konstruktive Kritik geäußert werden, damit eine angenehme Atmosphäre herrscht. Beschimpfungen und 'Anfahren' anderer Mitglieder ist untersagt.

II. VOICE-CHAT

A. Nutzung

Der Voice-Chat ist ausschließlich für Gildennutzungen zu beanspruchen. Das Bereitstellen des Servers für Gilden- und Stammgruppen-Fremde, ohne dass sich währenddessen ein internes Mitglied darunter befindet, ist verboten. Bei dringendem Bedarf muss dies von der Gilden- oder Raidleitung genehmigt werden. Ausgeschlossen sind Freunde und Bekannte von Gilden- und Stammgruppenmembern.

B. Raidchannel

Während der festgelegten Main-Raidzeiten sind die Raidchannel für unsere Stammgruppen reserviert. Maximal eine, nicht im Raid befindliche Person darf sich zusätzlich in jeweiligen Channeln aufhalten, der Rest hat sich zu entfernen. - Die nicht raidende Person hat sich ruhig zu verhalten. - Wird die nicht raidende Person aufgefordert zu gehen, so hat sie dies zu befolgen. Bei Main-Raidausfall oder umschwenken auf andere Events tritt diese Regel außer Kraft.

III. GILDENBANK

A. Aufteilung

Es gibt Gildenbankfächer nach Erweiterungen unterteilt, diese stehen der ganzen Gildengemeinschaft zur Verfügung. Das Gildenbankfach für den aktuellen Content und Stamm-Raid ist der Raid- und Gildenleitung, sowie offiziell aufgenommenen Raidmembern vorbehalten, welche von besagten ebenfalls verwaltet wird.

B. Abheben

Könnt ihr der Gildenbank keine Gegenstände entnehmen, ist ein Gilden- oder Raidleiter zu fragen. Wollt ihr etwas aus dem Fach der aktuellen Erweiterung entnehmen, so ist ausschließlich die Gildenleitung anzusprechen.

C. Einzahlen

Seinen Müll in der Gildenbank einzulagern ist untersagt. Es sind lediglich seltene und höherwertige Gegenstände einzuzahlen. - Diese Regel tritt außer Kraft, wenn es sich um Gegenstände für Erfolge, Events oder weiterverarbeitende Materialien handelt.

IV. ANSPRECHPARTNER

A. Gildenleitung

Die Gildenleitung betreut den organisatorischen Ablauf des Raids, sowie das Regelwerk und das Gildenleben. Ihr Aufgabengebiet erstreckt sich über folgende Bereiche:

  • Gildenbank-Verwaltung
  • Vermittlung innerhalb der Gilde
  • Verwaltung des Regelwerks
  • Verwaltung der Raidkader Liste
  • Verwaltung des Forums & der Homepage
  • Montags-Raids und sonstige Events
  • Spezielle Bereiche bzgl. des Stamm-Raids:
    • Erstellen des Raid-Kaders
    • Erstellen der Raid-Ereignisse
    • Ersatz-Suche
    • Mitglieder-Suche für Stammgruppe
    • Verwaltung der Wacraft-Logs
    • Loot-Verwaltung
    • Bewerbungsgesprächen beiwohnen
    • Rechte-Verwaltung auf der Homepage
    • Rechte-Verwaltung im Discord
    • Mentoren-Vermittlung
    • Raid-Einladung

B. Raidleitung

Die Raidleitung betreut den Stamm-Raid und befolgt die, vom Regelwerk vorgegebene Struktur. Ihr Aufgabengebiet erstreckt sich über folgende Bereiche:

  • Erstellen des Raid-Kaders
  • Anmelde-Status anpassen
  • Ersatz-Suche
  • Bei Bedarf Loot-Verwaltung (Haupt-Ansprechpartner Gildenleitung)
  • Bei Bedarf Warcraft-Logs (Haupt-Ansprechpartner Gildenleitung)
  • Bewerbungsgespräche führen
  • Fehleranalyse, Verbesserungs-Gespräche
  • Taktiken erarbeiten und anwenden
  • Raid-Ansagen selbst tätigen und deligieren

Raidregelwerk

I. DATEN

A. Raidzeiten

Mittwoch
19 - 22 Uhr

Sonntag
19 - 22 Uhr

B. Anmeldeschluss

Für Mittwoch
Dienstag 08.00 Uhr

Für Sonntag
Samstag 08.00 Uhr

II. RAIDPLANER

A. Anmeldung/Abmeldung

Die Anmeldung erfolgt über den Raidplaner der Homepage. Ebenfalls sind gezielte Abmeldungen erwünscht, da dadurch klar wird, dass das Ereignis zur Kenntnis genommen wurde, man aber nicht teilnehmen kann. Das Kommentarfeld dient zur Ergänzung, bei evtl. Verspätungen oder bei Bedarf für Angabe des Abmeldegrunds.

B. Vergessene An-/Abmeldungen

Sollte ein Mitspieler des Raidkaders sich in mehr als ⅓ aller Raids des Monats nicht An- oder Abmelden wird ein sofortiger Raidausschluss verhängt. Desweiteren gilt eine nicht vorhandene An-/Abmeldung als Bekundung von Desinteresse am Raidgeschehen und wird mit einer Lootsanktionierung bei der nächsten Raidteilnahme bestraft, die das jeweilige aktuelle Lootsystem betrifft. Eine vergessene An-/Abmeldung wird als Abmeldung gewertet, somit besteht für diesen Raid kein Anspruch auf den Stammplatz.

B.A. Ausnahmeregelungen

Sollte eine nichtvorhandene An-/Abmeldung aufgetreten sein, kann sich die jeweilige betroffene Person bis 14Uhr des jeweiligen Raidtages mit einer ausreichenden Begründung entschuldigen. Diese hebt im Falle einer Akzeptierung durch die Gilden-/Raidleitung die Lootsanktion auf, sollte dies nicht zu frequentiert vorkommen.

C. Vorläufige Anmeldung

Vorläufig angemeldete Mitglieder haben eine erhöhte Informations- und Anwesenheitspflicht. Damit ist gemeint, dass sie bereits 30 Minuten vor Raid-Beginn mit entsprechendem Charakter online sein müssen, oder aber auch bis spätestens 60 Minuten vor Raid-Beginn dem Raidleiter die Information geben müssen, bis wann sie anwesend sein können. Es obliegt dem Raidleiter zu entscheiden, ob unter gewissen Umständen gewartet wird. Bei Verstoß entspricht dies einer vergessenen An-/Abmeldung und wird entsprechend behandelt.

III. VOICE-CHAT

A. Anwesenheitspflicht

Während des Raids sind Stamm-Mitglieder dazu verpflichtet sich rechtzeitig im Voice-Chat (Discord -Raidchannel) einzufinden.

B. Ruhe

Gespräche während des Boss-Kampfes oder auch kurz vor der Ankunft eines Bosses sind aufgrund leidender Konzentration verboten. Als Orientierung dient hierzu die letzte Trash-Gruppe vor dem Boss. Für private Gespräche bietet die restliche Woche, oder aber auch der Trash genügend Zeit.  Bei Verstoß wird eine Stummschaltung im Discord für den kompletten Raid-Tag verhängt. Das Raid-Mitglied ist daraufhin aufgefordert für wichtige Ansagen Chat-Befehle vorzubereiten.

IV. REROLL

A. Genehmigung

Ein Reroll auf eine andere Klasse muss bei der Gilden- und Raidleitung angefragt werden. Grundsätzliches Anrecht auf einen Reroll besteht nicht. Eine Genehmigung wird individuell besprochen und in Ausnahmefällen kann zugestimmt werden.

B. Vorraussetzungen

Für einen Reroll müssen bestimmte Voraussetzungen auf dem neuen Charakter gegeben sein. Dies garantiert einen fließenden Wechsel und keinen Schaden für den Raid. Erfüllung aller Punkte auf der Raid-Check-Liste. Diese Voraussetzungen müssen selbstständig und unabhängig des Stamm-Raids erarbeitet werden.

C. Probezeit

Um einen Reroll erfolgreich abzuschließen, muss dieser als sinnvoll betrachtet werden. Das Können und die Sinnhaftigkeit müssen in einer Probezeit von zwei Raidwochen aufgezeigt werden.Besteht man die Probezeit nicht, muss man wieder auf die alte Klasse wechseln.

D. Gegenstände "Beim Anlegen gebunden"

Sollten im Raid Gegenstände auftauchen die “beim Anlegen gebunden” werden, werden diese zuerst versucht für eine Hauptspezialisierung verteilt zu werden, dann für eine Zweitspezialisierung. Sollte niemand Bedarf auf den Gegenstand anmelden, wird dieser der Leitung zum Verkauf übergeben. Das Gold dient der Erhaltung der Mainraid-Versorgung. Ebenso gilt hier auch: Das Vorankommen der Gruppe steht über dem einer einzelnen Person.

V. QUALIFIZIERUNG

A. Charakter-Leistung

Die charakterliche Leistung muss für die mythische Stammgruppe entsprechend angepasst werden. Es wird demnach eine Grundleistung verlangt, um sich qualifizieren zu können. Dazu ist das eigenständige Erarbeiten Pflicht. Bei Verstoß folgt ein Ausschluss aus der Stammgruppe.

Sollte der Leitung ein Spieler auffallen, der zum wiederholten Male keine dem Schwierigkeitsgrad angepasste Charakterleistung erbringt, wird er vorübergehend vom Mainraid ausgeschlossen und zum Mentoring verwiesen. Sobald das Mentoring abgeschlossen ist, hat der Spieler eine Probezeit von einer Raid-ID sich erneut zu beweisen. Sollte keine Besserung der Charakterleistung zu erkennen sein, wird er dauerhaft der Stammgruppe verwiesen.

B. Persönlicher Leistungsumfang

Der persönliche Leistungsumfang beinhaltet bei jedem Boss mit der vollen Konzentration zu raiden. Bei Verstoß folgt ein Ausschluss aus der Stammgruppe.

 

C. Technischer Leistungsumfang

Die technische Leistung muss gewährleistet werden. Dabei sind Internet- und PC-Leistung in Betracht zu ziehen. Bei Verstoß folgt ein Ausschluss aus der Stammgruppe. Sollte es sich dabei nur um temporäre Probleme handeln, wird man für die Dauer dieser Zeit ersetzt.

D. Zeitlicher Leistungsumfang

Als zeitlichen Leistungsumfang betrachten wir eine hohe Anwesenheitspflicht. Da wir auch hier nach unserem Basis-Regelwerk gehen, steht weiterhin das echte Leben im Vordergrund. Dennoch muss eine hohe Anwesenheitspflicht gefordert werden, da man speziell für den mythischen Schwierigkeitsgrad aufeinander eingespielte Leute benötigt. Es obliegt dem Raidleiter zu entscheiden, ab wann man gegen diese Auflage verstößt und einen Ausschluss aus der Stammgruppe bewirkt wird.

VI. ABLAUF

A. Verspätung

Ist man zu einem Raid angemeldet, aber mit entsprechendem Charakter nicht rechtzeitig online, so wird man ersetzt. Sollte entsprechendes Raid-Mitglied verspätet, allerdings noch vor Raidbeginn online sein, wird von einer Ausnahme abgesehen und weiterhin nach einem Ersatz-Spieler gesucht.  Wird der Raidleiter rechtzeitig über ein zu spätes Erscheinen informiert, so steht es ihm frei auf entsprechendes Mitglied zu warten.

B. Boss EXP

Jedes Raid-Mitglied hat sich auf neue Bosse durch eine schriftliche, mündliche oder visuelle Anleitung auf den Raid vorzubereiten.  Bei Verstoß folgt ein Ausschluss über die gesamte folgende Raid-ID und es wird über den weiteren Verbleib in der Stammraidgruppe gesprochen.  Es wird über ein Ausschluss über die gesamte folgende Raid-ID abgesehen, wenn bei Unklarheiten sofort, noch vor Beginn des Kampfes, der Raidleiter informiert wird.

C. Vorbereitung

Jedes Raid-Mitglied hat sich vor Raidbeginn auszurüsten. Darunter fallen Sockel, Verzauberungen, Bufffood und Flasks. (Mainstat-Feast vor jedem Try sowie zwei Kessel werden von der Raidleitung gestellt.)  Bei Verstoß folgt ein Ausschluss für den darauf folgenden Raid-Tag.

D. Feste Pause

Um unnötige Verzögerungen zu vermeiden, wird eine feste Pausen-Zeit eingeführt. Diese beträgt für einen 3-stündigen Raid-Tag 10 Minuten, beginnt um 20.30 Uhr und endet um 20.40 Uhr. Befindet sich die Gruppe kurz vor oder in einem Bosskampf, kann der Raidleiter die Pause nach eigenem Ermessen bis zu 10 Minuten verschieben oder vorziehen. Dem Raidleiter ist vorbehalten bei Bedarf zusätzliche kurze Pausen anzusetzen. Dabei dürfen diese maximal 5 Minuten betragen. Wird von einem Stamm-Mitglied die Pausen-Zeit ohne Angabe wichtiger Gründe überzogen, erfolgt eine Ermahnung durch die Raidleitung. Bei Wiederholung folgt ein Ausschluss für den darauffolgenden Raid-Tag.

VII. GILDENBANK

A. Einzahlen

Raidmember sind dazu verpflichtet Grund-Mats (Kräuter, Fleisch, Fisch...) für den Raid einzuzahlen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit einen Teilbetrag (ca. 40% bis 50%) des AH-Preises für entnommene Gegenstände einzuzahlen.
Man kann in bereitgestellten Listen (Raidkader, Gildenbank-Pflege) überprüfen, ob man bereits eingeteilt wurde. Überschüssige Gegenstände können an einen Material-Lager-Charakter der Gildenleitung geschickt werden. Dieser ist in der Liste zur Gildenbank-Pflege benannt.  Bei Verstoß folgt eine Degradierung des Gildenranges und somit ein Entzug der Zugriffs-Rechte auf das Raid-Bankfach.

B. Selbstversorger

Entscheidet man sich ausdrücklich bei der Gildenleitung gegen eine Beteiligung oder vergisst diese darüber zu informieren, wird man als Selbstversorger eingestuft.
Es erfolgt eine Degradierung des Ranges. Man hat somit weder Zugriff noch Anrecht auf entsprechende Bankfächer und deren Inhalt. Weitergehend wird man in der Raidkader-Liste gekennzeichnet.

C. Abheben

Twinks oder Mains für Aktivitäten außerhalb des Stamm-Raids durch das Raid-Bankfach auszustatten ist untersagt. Damit ist gemeint, dass Items aus dem Raid-Bankfach ausschließlich für die Stamm-Raids (Mittwoch und Sonntag) vorgesehen sind und benutzt werden dürfen.  Bei Verstoß folgt eine Degradierung des Gildenranges und somit ein Entzug der Zugriffs-Rechte auf das Raid-Bankfach.  

VIII. INFORMATIONEN

A. Sanktionen

Die Sanktionen des Raid-Regelwerks belaufen sich bei der Stammgruppe durchgehend auf die gesamte Raid-ID.

B. Erklärung

Aufgrund vergangener Vorkommnisse wurde dieses Regelwerk erschaffen. Es wird hierbei ausschließlich auf ein Vorankommen geachtet. Allgemeine Interessen werden nicht vertreten, da dies ein Vorankommen hindert. Dies gilt solange eine Aufnahme von Randoms in eine Raid-ID als nötig betrachtet wird.

C. Ausnahmefälle

C.A. Random-Mitspieler

Sollten uns aus unbestimmten Gründen Spieler einer Klasse fehlen, um erfolgreich Raiden gehen zu können, ist es erforderlich einen Random-Mitspieler der fehlenden Klasse nachzuladen

 

Über uns


Wir sind ein netter Haufen gemischt aus allerlei Bereichen des Lebens: Studenten, Eltern, Schüler... 
So ist von jedem etwas dabei genauso wie es sich in einem Rudel gehört. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok